Dokumentenverarbeitung Made in Germany

OCR und Datenschutz passt sicher!

Datenschutz­­beauftrage lieben uns

Das liegt daran, dass die Datenschutzbeauftragten unserer Kunden unglaublich wenig Aufwand mit uns haben. Wir haben die DSGVO sozusagen im Blut und geben alles, damit nicht nur die Verarbeitungen so datenschutzfreundlich wie möglich ablaufen, sondern auch das Vertragliche rund läuft.

Wir sitzen nicht in einem Drittstaat

Wir gehören zu keinem Konzern, der in einem Drittstaat sitzt. Wir nutzen im Rahmen unserer Plattform keine Dienstleister in einem Drittstaat.

keine Datentransfers irgendeiner Art

Im Rahmen der Nutzung unserer Plattform finden keine Datentransfers irgendeiner Art in einen Drittstaat statt. Damit werden keine sog. zusätzlichen Garantien gem. DSGVO benötigt. Eine einfache Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung reicht aus. Und auch diese schließen Sie bereits durch unsere AGB mit ab, es entsteht also kein Aufwand für Sie.

Keine Transfer-Impact Assessments nötig

Dadurch, dass wir als Unternehmen keinerlei Drittstaaten-Hintergrund haben und im Rahmen unserer Plattform auch keine Dienstleister mit einem solchen nutzen, entfällt nicht nur der Aufwand für die zusätzlichen Garantien. Sie als Verantwortlicher können sich auch das ansonsten notwendige Transfer-Impact Assessment (TIA) sparen.

Kein Risiko für die betroffenen Personen

Die österreichische Datenschutzaufsicht hatte im Februar 2022 am Beispiel Google-Analytics Entschieden, dass bei Drittstaaten-Transfers jegliches durch diesen Transfer und den daraus resultierenden Möglichkeiten im Empfängerland entstehende Risiko ausgeschlossen werden muss. Ohne Drittstaaten-Transfers brauchen Sie sich darüber keine Gedanken zu machen.

… ok. Nicht, dass wir Ihre*n Datenschutzbeauftragte*n noch überflüssig machen …

DSGVO-Compliance by design

Beim Design unserer Abläufe haben wir stets darauf geachtet, die unabdingbaren Prinzipien der DSGVO von Beginn an in unsere Algorithmen zu integrieren: Privacy by Default und Privacy by Design und die vielfältigen Anforderungen des Art. 5 DSGVO sind in alle unsere Designentscheidungen eingeflossen. Resultat ist, dass die verarbeiteten Daten zum frühest möglichen Zeitpunkt aggregiert oder anonymisiert werden. Daten, die nicht benötigt werden, werden auch nicht verarbeitet. Alle personenbezogenen Daten können von unseren Auftraggebern jederzeit gelöscht werden.

Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung reicht

Im Rahmen der Nutzung unserer Plattform finden keine Datentransfers irgendeiner Art in einen Drittstaat statt. Damit werden keine sog. zusätzlichen Garantien gem. DSGVO benötigt. Eine einfache Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung reicht aus. Und auch diese schließen Sie bereits durch unsere AGB mit ab, es entsteht also kein Aufwand für Sie.

Keine Probleme mit Privacy Shield

Das liegt daran, dass die Datenschutzbeauftragten unserer Kunden unglaublich wenig Aufwand mit uns haben. Wir haben die DSGVO sozusagen im Blut und geben alles, damit nicht nur die Verarbeitungen so datenschutzfreundlich wie möglich ablaufen, sondern auch das Vertragliche rund läuft.

Das liegt daran, dass die Datenschutzbeauftragten unserer Kunden unglaublich wenig Aufwand mit uns haben. Wir haben die DSGVO sozusagen im Blut und geben alles, damit nicht nur die Verarbeitungen so datenschutzfreundlich wie möglich ablaufen, sondern auch das Vertragliche rund läuft.

Der Wegfall des Privacy Shield durch die Entscheidung des EuGH im Jahr 2020 machte von jetzt auf gleich unzählige Verarbeitungen unrechtmäßig und sorgte dafür, dass hohe Aufwände im Rahmen von Risikobetrachtungen, Vertragsverhandlungen oder der Suche nach Alternativen getrieben werden mussten. Und das Privacy Shield war nicht das erste Mal, das so etwas passierte – im Jahr 2016 wurde bereits das Vorgängerabkommen zwischen USA und EU, das Safe Harbor Agreement, für ungültig erklärt.