Let’s put AI to work.

Natif.ai ist ein Deep-Tech-Start-up im Bereich der intelligenten Dokument-Verarbeitung. Dank hoch performanten KI-Modellen und einer selbst entwickelten Deep-OCR können verschiedenste Dokumente extrem schnell und genau analysiert sowie relevante Daten extrahiert werden. Natif.ai ermöglicht somit einen schnellen und effizienten Weg, um künstliche Intelligenz produktiv in die Wirtschaft zu bringen. Gegründet wurde das Unternehmen von einem deutsch-französischen Team und ist ein offizielles Spin-off des Deutschen Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz (DFKI).

Unsere Werte

Wir glauben, dass die künstliche Intelligenz die Arbeitsweise ganzer Branchen und Unternehmen verändern wird und genau jetzt die richtige Zeit ist, um die neuen Möglichkeiten zu nutzen. Viele Unternehmen haben bereits mit der Digitalisierung begonnen und damit die Grundlage für die nächste Innovation geschaffen. Der Wandel von digitalen Unternehmen zu kognitiven Unternehmen, die Arbeitsprozesse auf verschiedensten Ebenen automatisieren, minimiert die Kosten erheblich und maximiert die Effizienz.

Disruptiv

Die DNA unseres Unternehmens besteht aus einem Team, das bereits bestehende Industrien maßgeblich verändert hat sowie erfahrenen Deep-Tech-Ingenieuren. Natif.ai wurde auf dem deutschen Technologie-Campus als Spin-off des DFKI gegründet, dem größten deutschen KI-Forschungszentrum, das sich auf Deep-Learning, Computer Vision und NLP konzentriert.

Founders Team

Von links nach rechts: Johannes Korves  , Christophe Hocquet  , Manuel Zapp  , Berenger Laurent 

Presse

  • Ministerpräsidentin Rehlinger besucht Saarbrücker KI-Startup natif.ai

(Saarbrücken / 09.03.2022) – Das Saarbrücker Startup natif.ai, ein Spezialist für intelligente Dokumentenverarbeitung, hatte am Freitag, den 15.07.2022 die Ministerpräsidentin des Saarlandes, Anke Rehlinger, im Rahmen ihrer Sommertour zu Gast. Das deutsch-französische Gründerteam um Manuel Zapp, Johannes Korves, Christophe Hocquet und Bérenger Laurent erläuterte die Zukunftstechnologie des Unternehmens, die auf Basis Künstlicher Intelligenz dokumentenbasierte Prozesse automatisiert und sich insbesondere an Softwarehersteller richtet. Durch Ihre Technologien nimmt natif.ai den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Unternehmen verschiedenster Branchen „lästigen“ Papierkram und wiederkehrende Tätigkeiten ab. Indem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so ihre Arbeitskraft wieder für wertschöpfende und kreative Tätigkeiten einsetzen können, möchte natif.ai mit seiner Software auch dem Fachkräftemangel entgegenwirken. Zudem setzt natif.ai neue Standards, indem Dokumente nicht nur 30-60 Mal schneller, sondern auch mit einer bis zu 10-fach höheren Automatisierungsquote verarbeitet werden, als mit gängigen Technologien. Deshalb zählt auch Rehlinger „natif.ai ohne Frage zu den Leuchttürmen der Spin-offs der Saarbrücker Informatik“.

Gemeinsam mit Frau Rehlinger wurden zudem Ideen erarbeitet, wie das Wissen aus der Forschung künftig besser in die Wirtschaft überführt werden kann, um weitere Arbeitsplätze im Saarland zu schaffen. Denn „als offizielles Spin-Off des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI) ist die natif.ai GmbH ein Vorzeige-Beispiel für den gelungenen Transfer von Wissen aus der Forschung in die Wirtschaft und für die Vermarktung von Ideen und Erfindungen, die aus Forschungsprojekten der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler entstehen und im Resultat in der eigenen Firmengründung münden“, findet auch die Ministerpräsidentin.

Auch Geschäftsführer Manuel Zapp, selbst gebürtiger Saarländer, ist sich sicher mit der Unternehmensansiedlung von natif.ai in Saarbrücken ein Vorreiter für den Strukturwandel im Saarland mit neuen KI-Geschäftsmodellen zu sein: „ Wir haben uns ganz bewusst für die Ansiedlung auf dem Saarbrücker Uni-Campus entschieden, um einerseits nah an der Forschung zu bleiben und um unsere Technologie auf dem aktuellsten Stand zu halten und um andererseits auch jungen Talenten ein berufliches zu Hause hier vor Ort bieten zu können“, so Zapp.

Über natif.ai (www.natif.ai)

Natif.ai ist ein Deep-Tech Startup, im Bereich der Intelligenten Dokumenten Prozessautomation (IDP). Dank hoch performanter KI-Modellen und einer selbst entwickelten Deep-OCR können verschiedenste Dokumente extrem schnell und genau analysiert sowie relevante Daten extrahiert werden. Natif.ai ermöglicht es Entwicklern, über seine Plattform komplexe Workflows, hochmoderne KI-Technologien und Active Learning per API zur Verfügung zu stellen. Gegründet wurde das Unternehmen 2019 von Manuel Zapp, Johannes Korves, Christophe Hocquet und Berenger Laurent. Natif.ai ist ein offizielles Spin-Off des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI).

  • 5 Millionen Euro Seed-Investment für Saarbrücker Startup Natif.ai

Das Deep-Tech-Startup gewinnt weitere bekannte Investoren. Seine Zukunftstechnologie auf Basis Künstlicher Intelligenz automatisiert dokumentenbasierte Prozesse und befreit so Mitarbeiter von Papierkram. 

(Saarbrücken / 09.03.2022) – Das Saarbrücker Startup Natif.ai konnte in einer Seed-Finanzierungsrunde weitere Investoren für sich gewinnen: Angeführt wird die Runde der Kapitalgeber von Redalpine, einem führenden europäischen Early-Stage Investor.  F-LOG Ventures, ein auf Logistik spezialisierter Fonds, und der Serial-Entrepreneur und Business Angel Phillipp Rechberg vervollständigen die Finanzierungsrunde. Sie ergänzen die bestehenden Pre-Seed-Investoren 468 Capital, den High-Tech Gründerfonds (HTGF) und Premius, die in dieser Runde ebenfalls investieren. „Die Gründer von Natif.ai haben eine enorme Marktchance erkannt. Dokumente aller Art sind omnipräsent in der Geschäftskommunikation, und jedes Unternehmen wird diese Prozesse früher oder später automatisieren wollen. Mit seiner führenden KI-Technologie für die kognitive Datenerfassung ist Natif.ai perfekt positioniert, um diesen Bedarf zu decken“, sagt Antonius Salis zu den Gründen für die Investition von Redalpine.

Mit Natif.ai können Softwareentwickler in nur wenigen Schritten fortschrittlichste KI-Technologie für die Dokumentenverarbeitung nutzen, die auf die Anforderungen ihrer eigenen Produkte zugeschnitten ist.

Natif.ai setzt dabei neue Standards mit seiner weltweit einzigartigen Technologie. So können Dokumente nicht nur 30-60 mal schneller sondern auch mit einer bis zu 10-fach höheren Automatisierungsquote verarbeitet werden, als mit gängigen Technologien. Der Aufwand für Entwickler wird dabei minimiert. Wenige Zeilen Code genügen, um die Plattform über Schnittstellen in bestehende Prozesse zu integrieren. Die Technologie ist sofort einsatzbereit und zudem Datenschutz-konform.

Zentral ist die selbstentwickelte Deep-OCR, eine automatische und selbstlernende Texterkennung, die deutlich genauer liest als andere Technologien und zudem auch in der Lage ist, Handschriften zu erkennen.

Mit der Investitionssumme wird Natif.ai sein Team von Entwicklern und Sales-Experten ausbauen – am Standort Saarbrücken wie auch remote – und seine Expansion vorantreiben.  „Natif.ai wird der neue Marktstandard im Bereich der Dokumenten-Verarbeitung und Texterkennung sein. Dabei scheuen wir auch nicht den Vergleich mit Unternehmen wie Google oder Abbyy. Mit Redalpine und F-LOG haben wir weitere Investoren gefunden, die uns Türen zu internationalen Märkten öffnen und uns mit ihren Netzwerken und ihrem Know-how unterstützen, um auch weiterhin stark zu wachsen“, sagt Co-Gründer Johannes Korves von Natif.ai.

Jeden Monat verarbeitet die Plattform schon jetzt Millionen von Dokumenten wie Briefpost, Rechnungen, Belege oder Versicherungsverträge. Dabei werden relevante Schlüsselinformationen extrahiert, Dokumente klassifiziert und über komplexe Workflows verschiedene KI-basierte Prozessschritte durchlaufen. Zu den typischen Kunden zählen Banken, Versicherungen, Kanzleien, sowie Software-Anbieter und Tech-Firmen.

Über Natif.ai (www.natif.ai)

Natif.ai ist ein Deep-Tech Startup, im Bereich der Intelligenten Dokumenten Prozessautomation (IDP). Dank hoch performanter KI-Modellen und einer selbst entwickelten Deep-OCR können verschiedenste Dokumente extrem schnell und genau analysiert sowie relevante Daten extrahiert werden. Natif.ai ermöglicht es Entwicklern, über seine Plattform komplexe Workflows, hochmoderne KI-Technologien und Active Learning per API zur Verfügung zu stellen. Gegründet wurde das Unternehmen 2019 von Manuel Zapp, Johannes Korves, Christophe Hocquet und Berenger Laurent und ist ein offizielles Spin-Off des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI).

Pressekontakt

JDB MEDIA GmbH
Alexandra Beck-Berge
Schanzenstrasse 70 20357 Hamburg
T.: 040 46 88 32 – 33
Beck-berge@jdb.de

Natif.ai GmbH
Johannes Korves
Campus A1 1
66123, Saarbrücken
T.: + 49 172 153 13 76
Johannes.korves@natif.ai