Datenschutzerklärung für unsere Homepage www.natif.ai


Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Nachfolgend möchten wir Sie daher ausführlich darüber informieren, welche Daten bei Ihrem Besuch unseres Internetauftritts und der Nutzung unserer dortigen Angebote erhoben und wie diese von uns im Folgenden verarbeitet oder genutzt werden und welche Rechte Ihnen insoweit zustehen. Wir weisen darauf hin, dass internetbasierte Datenübertragungen grundsätzlich Sicherheitslücken aufweisen können, sodass wir einen absoluten Schutz nicht gewährleisten können. Aus diesem Grund steht es jedem Betroffenen natürlich frei, personenbezogene Daten auch auf alternativen Wegen an uns zu übermitteln. Ihre personenbezogenen Daten, so beispielsweise Ihr Name, Ihre Anschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer werden von uns dabei nur auf der Basis des gesetzlichen Datenschutzrechts, der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) und dem Telemediengesetz (TMG) verarbeitet. Der Umfang der von uns erhobenen und verarbeiteten Daten unterscheidet sich danach, ob Sie unseren Internetauftritt nur zum Abruf von Informationen besuchen oder von uns angebotene Leistungen in Anspruch nehmen.

I. Allgemeines/ Begriffsbestimmungen

1. Begriffsbestimmungen

Unsere Datenschutzerklärung nutzt die Begrifflichkeiten der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die wir für Sie zum einfacheren Verständnis kurz erläutern möchten. Diese und weite-re Begriffsbestimmungen finden Sie in Art. 4 DSGVO.

a) „personenbezogene Daten“

„personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbe-sondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, ge-netischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser na-türlichen Person sind;

b) betroffene Person

„betroffene Person“ ist jede identifizierte oder identifizierbare natürliche Person, deren personenbezogene Daten von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen verarbeitet werden.

c) Verarbeitung

„Verarbeitung“ meint jeden mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Da-ten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenle-gung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

d) Einschränkung der Verarbeitung

„Einschränkung der Verarbeitung“ meint die Markierung gespeicherter personenbezoge-ner Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

e) Profiling

„Profiling“ ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbe-sondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persön-liche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

f) Pseudonymisierung

„Pseudonymisierung“ ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zu-sätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisato-rischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

g) Verantwortlicher

„Verantwortlicher“ ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgege-ben, so können der Verantwortliche beziehungsweise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

h) Auftragsverarbeiter

„Auftragsverarbeiter“ meint eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrich-tung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

i) Empfänger

„Empfänger“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder ande-re Stelle, denen personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines be-stimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitglied-staaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Emp-fänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung.

j) Dritter

„Dritter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stel-le, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

k) Einwilligung

„Einwilligung“ der betroffenen Person ist jede freiwillig für den bestimmten Fall, in in-formierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die be-troffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

l) Gesundheitsdaten

„Gesundheitsdaten“ sind personenbezogene Daten, die sich auf die körperliche oder geistige Gesundheit einer natürlichen Person, einschließlich der Erbringung von Ge-sundheitsdienstleistungen, beziehen und aus denen Informationen über deren Gesund-heitszustand hervorgehen.

2. Name und Anschrift des für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der Datenschutzgrundverordnung ist:
natif.ai GmbH
Geschäftsführer: Manuel Zapp
Campus Starterzentrum Gebäude A1 1
66123 Saarbrücken
Deutschland
Tel: +49 170 237 222 4
Email: contact@natif.ai

II. Art der betroffenen personenbezogenen Daten/ Zwecke der Verarbeitung

Zu den von uns zu verarbeitenden personenbezogenen Daten zählen Anrede, Name, Vorname, eine gültige Email-Adresse, Anschrift und Telefonnummern, sowie alle personenbezogenen Da-ten, die sich aus von Ihnen übermittelten Dokumenten ergeben – somit alle personenbezoge-nen Informationen, die wir benötigen, um unsere Vertragsleistungen für Sie erbringen zu kön-nen. Die Erhebung dieser Daten erfolgt, um Sie als unseren Kunden identifizieren zu können, um Ihren Kundenauftrag angemessen bearbeiten zu können, zur Korrespondenz mit Ihnen, zur Rechnungsstellung, zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Ansprüchen sowie der Geltendma-chung etwaiger Ansprüche gegen Sie. Die Nichtmitteilung von personenbezogenen Daten führt zur ggf. Nichtausführbarkeit des Auftrags.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung Ihrer Anfrage oder Bestellung und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Vertrag erforderlich.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung (insbesondere Profiling) führen wir nicht durch.

Wir geben die Daten ggf. an unsere Partner weiter, sofern wir uns derer Leistungen zur Erfüllung unserer Vertragspflichten Ihnen gegenüber bedienen, wie zum Beispiel Hosting-Dienstleister externen Beratern (Buchhaltung/ Steuerberatern) und ähnlichen. Die weitergegebenen Daten dürfen von den Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden. Die im Rahmen des Vertragsverhältnisses von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten werden bis zur ordnungsgemäßen Vertragserfüllung einschließlich der gesetzlichen Fristen zur Mängelgewährleistung gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen oder sonstigen gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (so z.B. aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben.

III. Eingesetzte Websitekomponenten

Serverdaten

Nutzen sie unseren Internetauftritt aus rein informatorischen Zwecken, so werden grundsätzlich keine personenbezogenen Daten erhoben. Dabei werden nur die Daten erhoben und verarbei-tet, die ihr Internetbrowser automatisch übermittelt, wie:
  • Browsertyp
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs
  • Browsereinstellungen
  • Das verwendete Betriebssystem
  • Website von der aus Sie uns besuchen und die Website, die Sie besuchen
  • Ihre IP-Adresse
Diese anonymen Daten werden getrennt von ihren personenbezogenen Daten gespeichert und verarbeitet. Die Erhebung der Daten ist notwendig, um die Nutzung unseres Internetauftritts überhaupt zu ermöglichen. Die Verarbeitung der Daten erfolgt allein zu statistischen Zwecken und zum Zwecke der Verbesserung unseres Internetangebots. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist insoweit Art. 6 Abs. 1 f. DSGVO.

Einsatz einer Kontaktmöglichkeit

Auf unserer Internetseite bieten wir Ihnen die Möglichkeit an, sich über ein Kontaktformular oder auch per email mit uns in Verbindung zu setzen. Im Falle ihrer Nutzung der o.g. Kontakt-möglichkeiten werden die von Ihnen gemachten Angaben zum Zwecke der Bearbeitung ihrer Anfrage gespeichert. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist insoweit Art. 6 Abs. 1 b, f. DSGVO.

Möglichkeit des Upload von Dokumenten

Auf unserer Internetseite bieten wir Ihnen die Möglichkeit an, Dokumente (z.B. Rechnungen) hochzuladen. Im Falle ihrer Nutzung der o.g. Uploadmöglichkeit werden die von Ihnen hochge-ladenen Dokumente samt den darin ggf. enthaltenen personenbezogenen Daten zum Zwecke der Bearbeitung ihrer Anfrage und zum Zwecke des Trainings unserer Berechnungsmodelle ge-speichert. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist insoweit Art. 6 Abs. 1 b, f. DSGVO.

IV. Rechte der betroffenen Person

a) Recht auf Auskunft, Art. 15 DSGVO

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das durch die Da-tenschutzgrundverordnung eingeräumte Recht, jederzeit von dem für die Verarbeitung Verant-wortlichen unentgeltliche Auskunft über die zu seiner Person gespeicherten personenbezoge-nen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu erhalten. Ferner besteht das Recht der betroffe-nen Person Auskunft über folgende Informationen zugestanden:
  • die Verarbeitungszwecke
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die perso-nenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespei-chert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden: Alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs.1 und 4 DS-GVO und — zumindest in diesen Fällen — aus-sagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person
Ferner steht der betroffenen Person ein Auskunftsrecht darüber zu, ob personenbezogene Da-ten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht der betroffenen Person im Übrigen das Recht zu, Auskunft über die geeigne-ten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten. Möchte eine betroffene Person dieses Auskunftsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit unter den in Absatz I.2. genannten Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwort-lichen an uns wenden.

b) Recht auf Berichtigung, Art. 16 DSGVO

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das durch die Da-tenschutzgrundverordnung eingeräumte Recht, die unverzügliche Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht der betroffenen Person das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvoll-ständiger personenbezogener Daten — auch mittels einer ergänzenden Erklärung — zu verlan-gen. Möchte eine betroffene Person dieses Berichtigungsrecht in Anspruch nehmen, kann sie sich hierzu jederzeit unter den in Absatz I.2. genannten Kontaktdaten des für die Verarbeitung Ver-antwortlichen an uns wenden.

c) Recht auf Löschung (Recht auf Vergessenwerden), Art. 17 DSGVO

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das durch die Da-tenschutzgrundverordnung eingeräumte Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist:
  • Die personenbezogenen Daten wurden für solche Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, für welche sie nicht mehr notwendig sind.
  • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der In-formationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.
Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und eine betroffene Person die Löschung von personenbezogenen Daten, die bei uns gespeichert sind, veranlassen möchte kann sie sich hier-zu jederzeit unter den in Absatz I.2. genannten Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verant-wortlichen an uns wenden. Ihrem berechtigten Löschverlangen werden wir umgehend nach-kommen. Wurden die personenbezogenen Daten durch uns öffentlich gemacht und ist unser Unterneh-men als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zur Löschung der personenbezogenen Daten verpflichtet, so trifft unser Unternehmen unter Berücksichtigung der verfügbaren Techno-logie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezo-genen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass die betroffene Person von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Da-ten verlangt hat, soweit die Verarbeitung nicht erlaubterweise erfolgt.

d) Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, Art. 18 DSGVO

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das durch die Da-tenschutzgrundverordnung eingeräumte Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:
  • die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von der betroffenen Person bestritten, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.
  • die Verarbeitung ist unrechtmäßig, die betroffene Person lehnt die Löschung der personenbezogenen Daten ab und verlangt stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten.
  • der Verantwortliche benötigt die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger, die betroffene Person benötigt sie jedoch zur Gel-tendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  • die betroffene Person hat Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt und es steht noch nicht fest, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.
Sofern eine der oben genannten Voraussetzungen gegeben ist und eine betroffene Person die Einschränkung von bei uns vorhandenen personenbezogenen Daten verlangen möchte, kann sie sich hierzu jederzeit unter den in Absatz I.2. genannten Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen an uns wenden.

e) Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das durch die Da-tenschutzgrundverordnung eingeräumte Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und ma-schinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verant-wortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
  • die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a DSGVO oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Ab-satz 1 Buchstabe b DSGVO beruht und
  • die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
Ferner hat die betroffene Person bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit ge-mäß Art. 20 Abs. 1 DSGVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden. Zur Geltendmachung des Rechts auf Datenübertragbarkeit kann sie sich die betroffene Person hierzu jederzeit unter den in Absatz I.2. genannten Kontaktdaten des für die Verarbeitung Ver-antwortlichen an uns wenden.

f) Recht auf Widerspruch, Art. 21 DSGVO

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das durch die Da-tenschutzgrundverordnung eingeräumte Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Si-tuation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir als Verantwortlicher verarbeiten die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsan-sprüchen. Verarbeiten wir personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben, so hat die betroffe-ne Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widerspricht die betroffene Person uns gegenüber der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten. Zudem hat die betroffene Person das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situati-on ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei uns als Verantwortlichem zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statisti-schen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforder-lich. Zur Ausübung des Rechts auf Widerspruch kann sich die betroffene Person jederzeit unter den in Absatz I.2. genannten Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen an uns wen-den.

g) Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das durch die Da-tenschutzgrundverordnung eingeräumte Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbe-zogener Daten jederzeit zu widerrufen. Möchte die betroffene Person ihr Recht auf Widerruf einer Einwilligung geltend machen, kann sie sich jederzeit unter den in Absatz I.2. genannten Kontaktdaten des für die Verarbeitung Ver-antwortlichen an uns wenden.

h) Beschwerderecht; Art. 77 DSGVO

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das durch die Da-tenschutzgrundverordnung eingeräumte Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden.